Wer jammert bleibt draussen
bewusstes Leben,  die Trauer

Leseprobe „Wer jammert, bleibt draussen“ von Antje Grube

Antje Grube ist Dir vielleicht schon bekannt. Schon öfters habe ich über sie und ihr wundervolles Buch „Wer jammert, bleibt draussen“ berichtet. In der zweiten Folge meines Podcasts „Das Leben ist tödlich“  kannst Du Antje noch besser kennenlernen, hör gerne mal rein.Ebenfalls hat sie die Besucher des von mir organisierten Memento Tags am 8.8.2019 in Weil am Rhein (Basel) mit ihrer Geschichte und der musikalischen Begleitung von Laura Schröer verzaubert.

Übrigens: Bezüglich dieses Anlasses erschienen zwei Artikel in der Zeitung, welche Du gerne hier nachlesen kannst.

vor dem Memento Tag

und danach

Starker Titel – starke Geschichte

Die Geschichte von ihr und ihrer Mutti ist es mir immer wieder wert, darüber zu erzählen. Warum? Weil sie echt lebensverändernd sein kann, wie ich selbst erleben durfte und wofür ich Antje sehr dankbar bin.

Antje schenkt mit ihrer eigenen persönlichen Geschichte sehr wertvolle Perspektivenwechsel. Authentisch und nah beschreibt sie die Zeit nach der Lungenkrebs-Diagnose ihrer Mutter. Denn trotz dieser schweren Diagnose haben es Mutter und Tochter geschafft, ihre Lebensfreude wieder zu entdecken. Sie erlebten Monate der Angst und Tränen, Freude gepaart mit Hoffnung und unerwartet vielen lustigen oder schrägen Erlebnissen. Sie nimmt Dich mit auf eine Reise voller mysteriöser Ereignisse und gibt Antworten auf die Frage, ob das Leben mit dem Tod endet. Lass Dich von ihr verzaubern und begib Dich auf einen unvergesslichen Weg voller Magie.

Auf den ersten Blick mag es vielleicht erstaunen, dass diese Geschichte nicht mit dem Tod endet, sondern darüber hinaus geht. Im zweiten Moment ist es jedoch genau diese Antwort, welche so viel für Dich bereithalten kann.

 

Doch lies einfach selbst rein und mach Dir Dein eigenes Bild: 

Antje Grube „Wer jammert bleibt draußen“ Leseprobe

 

Worte von Antje:

„Das Leben ist viel zu schön um zu jammern! Und es ist zu kurz um es mit Sorgen, Streit und negativen Gedanken zu vergeuden! Gelernt habe ich das von meiner Mama – drei Monate vor ihrem Tod.“

Buch Trauer


PS:

Antje hat vor einigen Wochen bereits ihr zweites Buch veröffentlicht. Unter dem Titel „Was liest eigentlich Gott?“ schreibt sie über ihre imaginäre Mastermind-Gruppe rund um Cleopatra, Gandhi, Anne Frank und Gott sowie weiteren wundervollen Menschen. Sie versammelt sich jeden Morgen mit ihnen, um über die wichtigen Fragen des Lebens zu sprechen.

 

Ihr spiritueller Lebensratgeber hat mir beim Lesen viele wertvolle Antworten geschenkt, worüber ich sehr dankbar bin. Ob es nun um Erfolg, Beziehungen, das liebe Geld, richtiges „Manifestieren“ oder den Sinn des Lebens geht… Cleo & Co wissen Rat und lassen dich gerne an ihren weisen Botschaften sowie an jeder Menge Wein und Keksen teilhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.